physioline

physioline
physioline ist ein Therapiezentrum für Physiotherapie, Osteopathie und medizinische Trainingstherapie in einem ganzheitlichen Konzept an mehreren Standorten in München.

attempto

attempto
attempto ist bereits seit mehr als 10 Jahren der Partner von Banken, Versicherungen, Industrie, Handel und der öffentlichen Hand bei der Umsetzung von komplexen IT-Projekten.

Herbst

Herbst
Seit über 140 Jahren steht Stempel-Herbst für hoch-qualitative Siebdruckerzeugnisse, Stempel und Schilder jeder Art und Form.

Monat: Dezember 2017

mE mit solider Leistung in Kirchheim

mE mit solider Leistung in Kirchheim

Die krankheitsbedingt geschwächte Mannschaft der HSG NeO schlug sich beim dritten Turnier in diesem Jahr tapfer. Die Bilanz: Zwei Spiele gewonnen und zwei knapp verloren!

Im ersten Spiel gegen den Lokalrivalen aus Neuperlach tat man sich schwer. Ohne den verletzten Leistungsträger Julian A., der die Jungs von der Bank aus anfeuerte, musste sich die Mannschaft erst neu formieren. Das erste Tor erzielte in der 5 Minute der im ganzen Turnier sehr fleißige Leonard zum 1:0. Die Jungs der HSG NeO verzweifelten des öfteren an dem sehr großen Torwart und am Pfosten. Fehlpässe nutzte der Gegner Gnadenlos aus und so kam es, dass die HSG 1 zu 4 zurücklag. David konnte noch kurz vor Schluß auf 2:4 verkürzen. Die solide und konzentrierte Abwehr und ein sehr reaktionsschneller Jannik im Tor verhinderten eine größere Niederlage.

Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber aus Kirchheim gelang über eine gute Mannschaftsleistung der verdiente Sieg. Moritz (2) und Simon (2) übernahmen immer mehr die spielerische Verantwortung im Rückraum und steigerten Ihr Leistung von Spiel zu Spiel. Luis konnte sich mit einem schönen Tor zum 2:1 in die Torschützenliste eintragen. Joshi hat am Kreis sehr gut gearbeitet. Am Ende stand es verdient 5:3 für Neubiberg.

Das Beste Spiel des Tages sahen die zahlreichen mitgereisten Fans gegen die Jungs aus Ismaning. Schnell stand es durch vier tolle Tore von Simon 4:1 für die HSG Neubiberg. Schnelle kurze Pässe über alle Stationen waren der Erfolgsfaktor in diesem Spiel. Auch in der etwas offensiveren Abwehr ergatterte man den ein oder anderen Ball. Moritz, angefeuert von seinem Opa, erzielte mit einem tollen Konter das 5:1. Entspannt konnten dann auch unsere 2008er, Jasin, Ferdinand, Nikolai und David das Spiel souverän zu Ende bringen. Der 5:4 Erfolg war nie gefährdet.

Voll motiviert und engagiert gingen die E-Jugendlichen der HSG NeO in das letzte Spiel des Turnieres. Es ging um den Turniersieg gegen die Nachwuchsakteure des SV Laim. Nach einem tollen spannendem und ausgeglichenem Spiel ging der SV Laim mit 6 zu 5 vom Platz und hat verdient das Turnier gewonnnen. Die Tore für die HSG erzielten Simon (3) und Moritz (2).

Der Trainer hob in der Schlussansprache in der Kabine die geschlossene Mannschaftsleistung hervor. Auch die tolle Abstimmung in der Abwehr. Es gab in 4 Spielen nur 17 Gegentore!. Jannik im Tor parierte alle Penaltys (2).

Es spielten: Jannik im Tor, Simon (8), Moritz (6), Leonard (1), Luis (1), David (1), Jasin, Ferdinand und Nikolai.


Herren II retten tapfer 2 Punkte gegen Schliersee

Herren II retten tapfer 2 Punkte gegen Schliersee

Das letzte Spiel 2017, die letzte Hürde vor der verdienten Winterpause. Doch gleich zu Beginn wurde diese Hürde gleich einmal gerissen. Unkonzentrierte Abwehr und ideenloser Angriff ließen Schliersee gut in die Partie kommen und schnell führten die Gäste mit 1:5. Ein frühes Timeout war nötig, um die Jungs wach zurütteln. Danach wurden die Fehler seltener, das Tempo angezogen und das Spiel wurde bis zur Pause hart umkämpft. Dennoch lagen die NE/O’s mit 14:15 zurück, als es in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel griffen unsere Herren jedoch wieder ordentlich zu und spielten vorne sicher einen 4:0 Lauf heraus. Weiterhin kämpften beide Mannschaften hart und schnell, der Vorsprung der HSG konnte aber gehalten werden. Ende der 2. Halbzeit wurde es allerdings noch einmal spannend, als Schliersee zum 25:24 anschließen konnte. Doch die Männer behielten ihr Spiel, auch dank starkem Rückhalt, und trafen schließlich zum 27:25 Endstand. Damit bleibt die Mannschaft weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Besonders hervorzuheben ist vor allem Frank „Lego-Mann“ Fischer, der sich immer wieder durch die gegnerische Verteidigung zauberte. Dazu kommt der nervenstarke Auftritt von Julian Wons, der mit beinahe perfekter 7-Meter-Quote (4/5) sehr zum Heimsieg beigetragen hat. Die beiden teilen sich die Torschützenkrone mit je 6 Treffern.

Es spielten: Marco Maurantonio (Tor), Stephan Lindemann, Markus Haldmeier(1), Maxime Juraschek(2), Sven Wollny (4), Philipp Münch(3), Patrick Dorn, Mathias Gilen, David Techmer, Julian Wons(6), Julius Beck(5), Michael Thade, Frank Fischer(6)

wD vergibt in Ebersberg zu viele Chancen

wD vergibt in Ebersberg zu viele Chancen

Am 16.12. stand für unsere D-Jugend Mädels das letzte Spiel für 2017 auf dem Programm.
Da einige Stammspielerinnen fehlten, war die Ersatzbank in Ebersberg nur dünn besetzt.

Die HSG kassierte drei Gegentore, bevor Paulina nach einem schönen Anspiel an den Kreis den Ball im Ebersberger Netz unterbringen konnte.
Doch der Bann der vergebenen Chancen war leider noch nicht gebrochen. Unsere Mädels brauchten einfach zu viele Anläufe, um einen Angriff in etwas Zählbares zu verwandeln.
In der Abwehr wurde hart gekämpft und viele Ebersberger Vorstöße erfolgreich abgefangen.
Die erste Halbzeit war insgesamt sehr sehenswert. Unsere wD begeisterte die Fans mit schönem Zusammenspiel und vielen Tormöglichkeiten und konnte zunächst auf 4:4 ausgleichen.
Nur die Chancenverwertung trieb allen Tränen in die Augen. Selbst die 7m blieben an der Ebersberger Torfrau hängen. Schließlich ging es mit einem unglücklichen 7:4 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration und vor allem die Kondition merklich nach. Die HSG wurde zu langsam in der Rückwärtsbewegung und so kamen die Gegnerinnen zu oft frei vors Tor und zogen uneinholbar davon.
Das deutliche Ergebnis von 15:7 war für unsere Mädels ziemlich enttäuschend. Denn alle hatten das Gefühl, hier wäre mehr drin gewesen.

Es haben gespielt: Antonia, Anna (1), Johanna (1), Chiara, Andreea (1), Paulina (2), Maya, Maxine (2), Giselle und Felicitas (Tor)

Coaches: Christiane und Angie

mB – Klarer Sieg im letzten Spiel des Jahres

mB – Klarer Sieg im letzten Spiel des Jahres

MB gewinnt mit 39:18 deutlich gegen den TSV Brannenburg. Unsere Jungs nahmen von Anfang an das Heft in die Hand, so gab es zur Halbzeit schon eine deutliche Führung von 17:10. In der zweiten Halbzeit blieben dann immer mehr Angriffe der Brannenburger in unserer Abwehr hängen. Damit können wir zufrieden in die Winterpause gehen.

Spieler: Ben (14), Chris (3), Dean, Johannes (4), Julian (6), Lukas, Nico (3), Simon (9), Valentin (Tor)


21:16-Sieg zum Jahresende (D3)

21:16-Sieg zum Jahresende (D3)

10 Damen hatten sich am Samstag in der Ferdinand-Leiß-Halle eingefunden, um das letzte Spiel des Jahres gemeinsam zu bestreiten. Für die 3. Mannschaft der HSG Ne/O ging es gegen den TSV Trudering II, welche das Hinspiel mit 16:13 gewinnen konnte. Doch in eigener Halle wollten die BoomGirlz unbedingt den Sieg einfahren.

Das war bereits ab der ersten Minute zu sehen, da bereits die Anfangsphase höchst konzentriert angegangen wurde. Besonders in der Abwehr stand die HSG sehr gut und machte es den Gästen schwer, eine Lücke zu finden. Und wenn sie doch eine fanden, war Aushilfstorhüterin Karin Erbe zur Stelle. So stand es bald 8:4 für die Gastgeberinnen – und das auch sehr verdient.
Doch dann schlich sich in der Abwehr langsam doch der Fehlerteufel ein und die Lücken wurden nicht mehr geschlossen. Dadurch kam Trudering zu einigen freien Würfen und konnte auf 10:9 verkürzen. Jedoch schaffte es die HSG Neubiberg/Ottobrunn zur Pause noch ein Tor aufzuholen und mit einem 12:10 durchschnaufen zu können.

Die zweite Halbzeit begann dann wie die erste und die Abwehr stand wieder deutlich besser. Auch wurde die gegnerische Torfrau nicht mehr um jeden Preis abzuwerfen versucht – was aber nicht heißen soll, dass die Torquote überragend war. Nur bei den Siebenmetern wurde eisern daran festgehalten, dass die Torfrau nicht überwunden werden sollte und es fanden im gesamten Spiel nur 2 von 6 Siebenmetern den Weg ins Tor. Daran wird sicherlich nach der Winterpause gearbeitet werden. Sonst provozieren die nächsten Gegner absichtlich Strafwürfe…

Dennoch konnte allerdings der Vorsprung der HSG ausgebaut werden und der Sieg fiel mit 21:16 auch entsprechend der spielerischen Leistung aus. Hierzu sei noch gesagt, dass der Angriff sehr variabel und auch relativ schnell war. Das Prellen wurde gerne weg gelassen und so konnten die Spielerinnen ihre Lücken in vollem Schwung nehmen. Außerdem war der Kopf gleichsam für Anspiele an den Kreis oben, was zu zahlreichen Toren und Siebenmetern führte.

 

Es spielten:
Karin Erbe (Tor), Franziska Geiger, Freya Zörntlein (4/2), Kornelia Kovács (3), Veronika Barta (5), Ramona Denis (3), Christine Jula (2), Anna-Lena Panzer (1), Nadja Blanck (3), Anita Tauber.

Damen 2 gewinnt das letzte Spiel in 2017 mit 8:24 gegen SG Süd/Blumenau III (a.K.)

Damen 2 gewinnt das letzte Spiel in 2017 mit 8:24 gegen SG Süd/Blumenau III (a.K.)

Am 16.12. stand für die Damen 2 der Ne/Os das letzte Spiel im Jahr 2017 an. Dank Freya, Nadja und Franzi aus der dritten Mannschaft konnten wir auf vier Auswechselspieler zurückgreifen – vielen Dank an dieser Stelle!!
Das Spiel hielt keine nennenswerten Überraschungen bereit – so ging es mit 4:12 in die Halbzeit. Die Pause nutzte man um sich zu erinnern, in der zweiten Hälfte zunehmend einfache Chancen zu nutzen, keine unnötigen Bälle zu verlieren und allem voran sich nicht weiter über den sehr fragwürdigen Schiedsrichter aufzuregen. Doch man hielt sich lediglich an die ersten zwei Punkte… so versuchte man dem Schiedsrichter nach einigen groben Fouls die Regeln ins Gedächtnis zu rufen. Zu unserer großen Überraschung hatte dieser schließlich doch noch eine gelbe Karte in petto.
Dank einer tollen Torhüterleistung von Susa (lieben Dank für deine super Unterstützung heute!!!) endete das Spiel mit 8:24!

So beenden wir das Jahr mit 5 Spielen (a.K. Spiele & Schliersee nicht eingerechnet), 8:2 Punkten und 121:89 Toren – weiter so Mädels!!

Es spielten: Anita Tauber, Veronika Barta (3), Freya Zörntlein (4), Laura Adamski, Franziska Geiger, Karin Erbe (1), Sarah Franke (2– schön dass du da warst!), Christine Jula (5), Nadja Blanck (1), Susann Schmidt–Feldhaus (Tor + 1 7m–Tor!), Teresa-Lynn Brunner (7)

mB – Unentschieden im letzten Hinrundenspiel

mB – Unentschieden im letzten Hinrundenspiel

Im letzten Spiel der Hinrunde hatten wir den SV Bruckmühl zu Gast, der mit bisher einer Niederlage in der Tabelle vor uns lag. Nach einem mäßigem Beginn kamen wir in der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel und konnten die erste Halbzeit mit 10:8 für uns entscheiden.
In der zweiten Halbzeit gab es zwar insgesamt mehr Tore aber auch mehr Fehler in unserem Angriffsspiel, so dass wir uns am Ende mit einem 24:24 begnügen mussten.

Spieler: Ben(13), Chris (Tor), Johannes, Julian(2), Lennart(3), Lukas, Nico(4), Simon (2)

gem. E feiert 1. Advent mit 42 Toren in Milbertshofen

gem. E feiert 1. Advent mit 42 Toren in Milbertshofen

Am 1. Adventssonntag sind 11 Mädels und Jungs der E-Jugend gemeinsam zu einem Turnier in Milbertshofen angetreten.
Voller Vorfreude und top motiviert liefen und warfen sich alle Orangenen ausgiebig warm. Dann ging es endlich los.

Das Auftaktspiel gegen unsere Nachbarn aus Brunnthal wurde klar von der HSG NE/O dominiert. Florian war einfach zu schnell für die Brunnthaler Abwehr. Kaum hatten die Blauen den Ball verloren, stand er schon frei vorm Brunnthaler Tor und wurde mit einem langen Pass bedient. Alle NE/Os waren wach und flink auf den Beinen, so dass die Gegner nur zu wenigen Tormöglichkeiten kamen. Die erste Begegnung endete mit einem 8:2 Erfolg, der Lust auf mehr machte.

Im zweiten Spiel ging es gegen die Heimmannschaft, die mit vielen Anfängern auf der Platte stand. Das zeigte sich auch deutlich im Ergebnis – 15:0.

Das dritte Spiel wurde die größte Herausforderung der ganzen Hinrunde. Der PSV München hatte einige schnelle und treffsichere Spieler im Team und stellte sich als starker Gegner heraus. Unsere Orangenen gerieten schnell in Rückstand, nahmen aber die Herausforderung an und kämpften entschlossen um jeden Ball. Es wurde eine spannende Partie, die allen viel abverlangte. Leider fehlte zu oft das entscheidende Quäntchen Glück im Abschluss und die herausgespielten Chancen wurden nicht verwertet. So endete dieses Match mit einer 6:10 Niederlage und zeigte woran im Training noch gearbeitet werden kann.

Die Gegner im letzten Spiel hießen TSV Sauerlach und waren ohne Auswechselspieler angereist. Die konditionellen Vorteile lagen also klar bei der HSG NE/O und die wurden auch genutzt. Alle gaben noch einmal Vollgas und lieferten eine starke Teamleistung ab. Der Spieltag endete mit einem eindeutigen 13:6 Erfolg und richtig guter Laune. 😀

Unsere Orangen haben in Milbertshofen 42 Tore erzielt (bei 18 Gegentoren) und beinahe alle Spielerinnen und Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Jetzt freuen sich alle erst einmal auf die Weihnachtsfeier am kommenden Samstag!!!
Am 16.12. treten unsere Jungs noch zu einem Turnier in Kirchheim an (VIEL ERFOLG) und dann ist das Jahr auch schon vorbei…

In Milbertshofen haben gespielt: Jana, Jannik, Johanna, Julian, Jasin, Anna, Niklas, Maya, Maxima, Florian und Carla

Coaches: Maria und Danny