physioline

physioline
physioline ist ein Therapiezentrum für Physiotherapie, Osteopathie und medizinische Trainingstherapie in einem ganzheitlichen Konzept an mehreren Standorten in München.

attempto

attempto
attempto ist bereits seit mehr als 10 Jahren der Partner von Banken, Versicherungen, Industrie, Handel und der öffentlichen Hand bei der Umsetzung von komplexen IT-Projekten.

Herbst

Herbst
Seit über 140 Jahren steht Stempel-Herbst für hoch-qualitative Siebdruckerzeugnisse, Stempel und Schilder jeder Art und Form.

Monat: April 2018

Ausgekontert zum Saisonabschluss (H1)

Ausgekontert zum Saisonabschluss (H1)

Am Samstag stand das letzte Spiel der Saison für unsere „zweite“ Herrenmannschaft gegen den TSV Brannenburg an. Im Hinspiel, das mit 27:27 Unentschieden endete, hatte es  noch sechs 2-Minuten-Strafen und zwei Rote Karten gegen die Brannenburger gegeben. Dementsprechend wurde vor dem Spiel angekündigt, bei einem Griff in den Wurfarm den Wurf abzubrechen. Ansonsten wollten die Männer der HSG Ne/O aufgrund des geschätzten gegnerischen Durchschnittsalters von 42 Jahren besonders über erste und zweite Welle zum Erfolg kommen.

Das klappte direkt am Anfang sehr gut. Die Abwehr fing den Ball heraus und der erste Tempogegenstoß wurde verwandelt. In der Folge ging es zunächst ein wenig hin und her, auch bedingt durch ein paar Fehlwürfe seitens der HSG. Ab dem Stand von 3:3 übernahm die Heimmannschaft allerdings das Spiel und konnte sich bis zur Halbzeitpause auf 17:11 absetzen. Zu dem Zeitpunkt hatten die Gäste bereits 4 Zeitstrafen auf ihrem Konto, die vom sehr guten Schiedsrichter Patrik Porogi für grobe Fouls verteilt wurden. Allerdings war das Spiel an sich recht fair geführt.

In der zweiten Halbzeit machte sich dann der Altersunterschied von durchschnittlich zirka 16 Jahren bemerkbar und die Gatsgeber konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen, besonders weil Betreuer Martin Hörger ermahnte, dass das Spiel noch nicht gelaufen sei. In der Endphase des Spiels kam es dann aber doch noch zu einer unschönen Szene als Boban Cvetkoski bei einem Tempogegenstoß von hinten in den Arm gegriffen wurde. Dafür gab es (mal wieder) eine Rote Karte für den TSV Brannenburg. Das Foul blieb für Boban zum Glück ohne Folgen, da er den Wurf tatsächlich nicht mehr durchzog.

Im Anschluss gab es noch ein paar Gegenstöße gegen die entkräfteten Brannenburger, die auf einige junge Spieler verzichten mussten. So kam es zum Endstand von 36:18.
Ein großes Dankeschön an die Fans in der Halle, die zur Halbzeit nochmal eindringlich eine bessere Abwehr gefordert hatten. Nur 7 Tore in der Hälfte zwei zeigen, dass die Mannschaft die Forderung ernst genommen hat.

Jetzt geht es erstmal in die verdiente Sommerpause und dann schauen wir, was in der nächsten Saison als HSG B-ONE passiert!

Es spielten:
Felix Apelt, Marco Maurantonio (beide Tor), Markus Haldmaier (2), Thomas Wang (2), Philipp Münch (5), Patrick Dorn (2), David Techmer (4), David Memmel (3), Julius Beck (2), Michael Thade (2), Christoph Helm, Philipp Hartmann (6/4), Boban Cvetkoski (2), Marcus Reese (5).

Turnier der männlichen E-Jugend in Allach am 17.03.2018

Turnier der männlichen E-Jugend in Allach am 17.03.2018

Auf zum letzten Turnier hieß es am 17.03.2018 für unsere männliche E-Jugend-Mannschaft. Anders als vor 14 Tagen, als unser Team aus den verschiedensten Gründen dezimiert war, traten heute 11 Jungs (David, Florian, Joshi, Julian A., Julian M., Leonard, Luis, Lukas, Marcel, Moritz und Simon) in Allach an – gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches Turnier. Ausreichend Wechselkontingent standTrainer Thomas auf jeden Fall zur Verfügung.

Das Turnier startete um 14.00 Uhr, doch unsere NE/Os waren erst im dritten Spiel des Tages gefordert. Zunächst traf der Gastgeber auf das Team aus Trudering. Allach verlor mit 1:5. Anschließend siegte Vaterstetten gegen München-West mit 10:2.

Um 14.40 Uhr hatte das Warten nun auch für unsere Jungs ein Ende. Die HSG musste sich zunächst gegen Trudering bewähren. Florian war heute in allen Spielen als Torwart gesetzt. In der Startaufstellung liefen zudem Luis, Simon, Lukas, Julian M., Julian A. und David auf. Bereits kurz nachAnpfiff (nach 11 Sekunden) fiel der erste Treffer. Dieser wurde von Simon erzielt. Nach 2:15 Penalty für Trudering nach Foul an dem Spieler mit der Nummer 11. Er wirft den Ball gegen den Pfosten. Julian A. kann nach 2:50 auf 2:0 erhöhen. Er kommt zu einem weiteren Abschluss, aber ein Foul verhindert, dass der Ball im Netz landet. Der Schiedsrichter entscheidet erneut auf Penalty. Julian A. verwandelt souverän zum 3:0. Nach 5 Minuten schließlich der erste Treffer für Trudering. Trudering kommt zwei weitere Male zum Abschluss, doch Florian hält mit Bravur. Nach 7:07 ist es David, der auf4:1 erhöhen kann. Thomas bringt jetzt frische Spieler. Trudering nutzt diese Gelegenheit, um erneut abzuschließen, doch Florian kann wieder parieren. In der 12. Minute erneutes Foul an Julian A. Wieder tritt er an und verwandelt, aber der Treffer zählt nicht, weil man beim Penalty genauso wie beim 7-Meter beim Wurf stehen muss – Sprungwurf verboten! In der 13. Minute trifft jedoch Joshi zum 5:1. Florian macht im Tor weiterhin einen guten Job und verhindert, dass Trudering aufholt. Nur in der 15. Minute muss er sich geschlagen geben. Bis zum Abpfiff gibt es Chancen für beide Seiten, doch das Spiel endet 5:2 für die HSG.

Das vierte Spiel bestritten München-West und Allach. Allach unterliegt in einem ungewöhnlich torarmen Spiel mit 3:1.

Unser zweiter Gegner war nun das Team aus Vaterstetten. Es beginnen David, Julian A., Julian M., Joshi, Moritz und Leonard. Bereits nach 8 Sekunden muss Florian den ersten Ball abwehren. Im Gegenangriff scheitert Leonard am Torwart der Vaterstettener. Vaterstetten stört die Angriffe unserer Jungs sehr früh und reißt das Spiel an sich. Leider lassen sich die NE/Os davon beeindrucken. Viele Ballverluste führen zu Chancen für Vaterstetten. Nach 3:18 steht es bereits 3:0 für Vaterstetten. David kann seinen Wurf nach 3,5 Minuten nicht verwandeln. Stattdessen fällt eine Minute später erneut ein Treffer für Vaterstetten. Julian M. wirft am Tor vorbei. Florian zeigt zwei tolle Paraden nach 6:20 und 6:57. Der Vaterstettener Torwart hält nach 8,5 Minuten den Ball von Julian A. Ein erneuter Gegenangriff führt zum 5:0. Erst in der 10. Minute gelingt Lukas das erste Tor für die HSG. Eine Minute später Abschluss von David, aber der Torwart hält. Durch zwei weitere Tore von Vaterstetten steht es nach 11:45 7:1. In der 14. Minute zwei gute Aktionen der HSG. Doch Simon trifft nur die Latte und Lukas wirft am Tor vorbei. Florian kann sich durch weitere Paraden auszeichnen. Zudem lässt unsere Abwehr kaum noch Chancen zu. In der Schlussminute kann Moritz schließlich zum 7:2 Endstand verwandeln.

Im sechsten Spiel des Tages trennten sich Trudering und München-West mit 8:2. Im siebenten Spiel musste sich Allach mit 4:14 gegen Vaterstetten geschlagen geben.

Gegen München-West kommt unsere HSG wieder schwer ins Spiel. Von Beginn an stehen Leonard, David, Moritz, Julian M., Joshi und Marcel auf dem Feld. Die Münchener gehen mit 1:0 in Führung. Nach etwas mehr als 2 Minuten Foul an David. Der Schiedsrichter gibt Penalty für die HSG. David tritt an, kann den Ball jedoch nicht verwandeln. Auch Joshi kann wenig später seinen Wurf nicht im Tor der Münchener unterbringen. Nach 3 Minuten kann sich Florian zum ersten Mal in diesem Spiel auszeichnen. Nach 3,5 Minuten der lang ersehnte Ausgleich für die HSG durch Julian M. Durch ein weiteres Tor von Julian M. gehen die NE/Os nach 4,5 Minuten erstmals in Führung, doch knapp zwei Minuten später kann München-West ausgleichen. Wieder Foul an David der gerade zum Sprungwurf ansetzt. Auch für diesen Penalty will er die Verantwortung übernehmen und verwandelt den Ball zum 3:2. Joshi kommt zum Abschluss, doch der Torwart der Münchener hält. Nach 8:20 Tor für unsere Jungs, erzielt von Julian M. Es folgen Chancen auf beiden Seiten. Der Torwart der Münchener kann Würfe von Leonard, David und Lukas abwehren. Simon wirft über das Tor. Erst nach 13 Minuten
erneutes Tor für die NE/Os. Diesmal ist es Julian A., der den Ball im Tor der Münchener unterbringt. Über ein weiteres Tor von Julian A. können sich die Jungs schon wenig später freuen. Es steht 6:2. Nach 15 Minuten ein Gegentor. Julian A. verwandelt nach 16:35 zum 7:3 Endstand.

Vaterstetten absolvierte sein letztes Spiel gegen Trudering und konnte seinen vierten Sieg des Tages einfahren. Sie entschieden das Spiel mit 12:4 für sich.

Im letzten Spiel des Turniers trafen unsere Jungs auf Allach. Im Nachhinein betrachtet kann man das Spiel als die Julian (A. + M.)-Festspiele bezeichnen. Es vergeht keine Minute und Julian M. trifft zum 1:0. Julian A. kommt wenig später zum Abschluss. Der Ball landet im Netz, zählt aber nicht. Leider hatJulian übertreten. Stattdessen gleicht Allach aus. Julian M. trifft nach 2:22 zum 2:1. Noch in der 3. Minute erhöht Julian A. auf 3:1. Nach 4,5 Minuten wieder Treffer für Julian M. Lukas wirft nach 5:10 über das Tor der Allacher. Julian M. erzielt das 5:1. Nach etwas mehr als 7 Minuten greift unser Torhüter Florian mal wieder ins Spielgeschehen ein und hält den Ball, der aufs Tor kommt. Bislang war er im Spiel wenig gefordert, da die Abwehrarbeit sehr gut war und unsere NE/Os viel Zug zum gegnerischen Tor hatten. Im Gegenangriff Treffer für die HSG durch Julian A. Ein weiteres Tor für Julian M. nach 9:10. Einen Wurf in der 11. Minute bringt er aber nicht im Tor unter. Erst nach 11:40 Treffer für Allach zum 7:2. Doch in der Folge erhöht Julian A. durch zwei Treffer zum 9:2. In der 15. Minute Treffer von Julian M. Durch ein Tor von Allach nach 15,5 Minuten endet das Spiel mit 10:3.

Mit diesem Ergebnis verabschieden sich die 2007er aus der männlichen E-Jugend. Wir wünschen euch viel Erfolg in der D-Jugend! Macht weiter so und habt viel Spaß an eurem Sport!

Wir danken allen Spielern der männlichen E-Jugend der HSG NE/O für ihren Einsatz, die gute Abwehrarbeit, die sehenswerten Tore – nicht nur heute – und die vielen spannenden Spiele mit denenihr alle – vor allem eure Fans (insbesondere Eltern) und euren Trainer – begeistert und stolz gemacht habt.

Unser besonderer Dank geht an Trainer Thomas, der in der Coaching-Zone wieder alles gab. Wir wünschen Thomas weiterhin viel Erfolg bei seiner neuen Aufgabe als Trainer der männlichen D-Jugend.

Statistik: Es wurden insgesamt 105 Tore geworfen. Davon erzielte unser Team 24 Treffer. Unsere Torschützen: Julian A. 9, Julian M. 9, David 2, Joshi 1, Lukas 1, Moritz 1, Simon 1. Mehr Tore erzielte nur das Team aus Vaterstetten.