physioline

physioline
physioline ist ein Therapiezentrum für Physiotherapie, Osteopathie und medizinische Trainingstherapie in einem ganzheitlichen Konzept an mehreren Standorten in München.

attempto

attempto
attempto ist bereits seit mehr als 10 Jahren der Partner von Banken, Versicherungen, Industrie, Handel und der öffentlichen Hand bei der Umsetzung von komplexen IT-Projekten.

Herbst

Herbst
Seit über 140 Jahren steht Stempel-Herbst für hoch-qualitative Siebdruckerzeugnisse, Stempel und Schilder jeder Art und Form.
Turnier der männlichen E-Jugend in Ebersberg

Turnier der männlichen E-Jugend in Ebersberg

Am Samstag, 03.02.2018 ging es zum Turnier der männlichen E-Jugend nach Ebersberg. Unsere Mannschaft trat krankheitsbedingt stark ersatzgeschwächt an. Dabei waren David, Jannik, Joshi, Julian A., Leonard, Luis, Lukas, Marcel, Moritz und Nikolai. Turnierbeginn war 9.00 Uhr, doch das erste Spiel unserer Jungs war erst 9.40 Uhr angesetzt.

Die HSG NE/O bestritt ihr erstes Spiel gegen Kirchheim. In unserer Startelf standen Luis, Moritz, Julian A., Joshi, Leonard und Nikolai, im Tor Jannik. Los ging es mit einem vielversprechenden Abschluss von Julian A., der leider vom Kirchheimer Torwart gehalten wurde. Das erste Tor fiel schließlich für Kirchheim nach nur 40 Sekunden. Doch bereits im Gegenangriff konnte Julian A. ausgleichen. Das Spiel ging rauf und runter. Die Kirchheimer warfen nun Tore im Minutentakt, sodass es nach 6 Minuten 1:5 stand. Das lag nicht daran, dass von unseren Jungs nichts kam. Weit gefehlt. Auch sie suchten den Abschluss und erarbeiteten sich viele Torchancen. Die Bälle konnten jedoch entweder vom Torwart abgewehrt werden oder verfehlten das Tor knapp. Nach 6:18 konnte Julian A. auf 2:5 verkürzen. Kirchheim zog jedoch durch zwei weitere Tore mit 2:7 davon. Trainer Thomas nutzte sein Wechselkontingent und brachte zur Mitte der Spielzeit frische Spieler. Unser Team bewies Moral und kämpfte weiter. David traf zum 3:7 in der 10. Minute. Moritz schloss zweimal ab, konnte den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Die HSG leistete eine gute Abwehrarbeit und ließ kaum noch Torchancen für Kirchheim zu. Die restlichen Würfe parierte Jannik. In der 13. Minute verkürzte Luis auf 4:7. Einem Angriff von Kirchheim folgte das 4:8 in der 15. Minute. Das Spiel endete mit 5:8 nach einem Tor von Julian A. in der 17. Minute.

In unserem zweiten Spiel hieß der Gegner FC Bayern. Diesmal spielten David, Moritz, Joshi, Leonard, Luis und Julian A. von Beginn an. Im Tor stand wieder Jannik. Der erste Angriff der Bayern brachte bereits das erste Tor. Während Moritz noch am Torwart der Bayern scheiterte, verwandelte Julian A. einige Sekunden später zum 1:1. Bayerns Nr. 2 warf weitere 2 Tore und es stand nach 2:05 3:1 für den FCB. Joshi und David kamen zum Abschluss, aber die Bälle waren nicht platziert genug, um den Schlussmann der Bayern zu überwinden. Nach 5:45 der Anschlusstreffer zum 3:2 von Julian A. In der 8. Minute entschied der Schiedsrichter auf Penalty für den FC Bayern. Der Bayernspieler schließt jedoch mit einem Sprungwurf ab, was nicht regelkonform ist. Kein Tor für den FCB. Während unsere Mannschaft ihr Kurzpassspiel aufzieht und alle am Spiel teilhaben dürfen, arbeiten die Bayern mit langen Pässen. Der Torwart wirft den Ball weit nach vorn, wird vom Spieler mit der Nr. 2 gefangen und i. d. R. verwandelt. Unseren Jungs fehlt bei ihren Abschlüssen weiterhin die Präzision bzw. das nötige Glück. Zwei Torwürfe von Moritz sowie einer von Julian A. und Lukas werden abgewehrt. So steht es nach 12. Minuten 7:2 für Bayern. In der 14. Minute erneut Penalty für den FCB, ausgeführt von der Nr. 2. David im Tor ist leider chancenlos. Trotz weiterer Torwürfe von Julian A. und Moritz endet das Spiel durch ein weiteres Tor der Bayern schließlich mit 9:2. Schade, denn das schönere Handballspiel haben eindeutig unsere Jungs abgeliefert.

Auf Neuperlach traf die HSG im dritten Spiel. In unserer Anfangsformation standen diesmal Luis, Moritz, Jannik, Leonard, Nikolai und David, im Tor spielte Julian A. Das erste Tor des Spiels erzielte David mit einem schönen Sprungwurf, doch der SVN gleicht aus und verwandelt zwei weitere Würfe zum 1:3. Trotz Abschlüssen von Jannik, Moritz und Luis landet erst nach 4:08 ein weiterer Wurf von Jannik im Tor des Gegners. Es steht 2:3, doch es vergehen gerade einmal 40 Sekunden und Neuperlach zieht mit 2:5 davon. Luis kann auf 3:5 verkürzen, aber im Gegenangriff erneutes Tor für den SVN. Nach knapp 6 Minuten kommt die HSG durch ein Tor von David wieder auf 4:6 heran. Julian A. kann einen Wurf der Neuperlacher nach 6:22 abwehren, doch in der 8. Minute nächster Treffer für den SVN. Thomas wechselt wieder durch. Für Julian A. geht Lukas ins Tor. Moritz wird durch Joshi, Luis durch Julian A. und Nikolai durch Marcel ersetzt. Weitere 4 Tore fallen, sodass es nach 10:43 4:11 für Neuperlach steht. Das 5:11 wirft Julian A. Es folgen weitere Abschlüsse von David und Moritz leider ohne zählbaren Erfolg. Stattdessen heißt es 5:13 für Neuperlach. Erst in der 14. Minute fällt ein Tor für die HSG NE/O – verwandelt von Julian A. Julian A. wirft noch 2 weitere Tore, doch der SVN zieht jeweils nach. Nach 15:20 steht es 8:15. Moritz verkürzt durch einen weiteren Treffer auf 9:15. Wenige Sekunden vorm Schluss landet ein Ball der Neuperlacher noch einmal in unserem Tor. Das Spiel endet mit 9:16. Der SVN war heute einfach die bessere Mannschaft. Besonders hervorzuheben sind der Torwart und der Spieler mit der Nummer 9. Zwischen der 5. und der 11. Minute sind die Neuperlacher uneinholbar davongezogen. Ihr habt Moral bewiesen und weitergekämpft. Hieraus resultierte auch eine gelbe Karte gegen Luis, da die Nr. 9 des SVN nur durch ein Foul zu stoppen war.

Im letzten Spiel ging es für unsere Mannschaft gegen den Gastgeber aus Ebersberg. Zu Beginn standen Jannik, Nikolai, Julian A., Leonard, David und Luis auf dem Platz. Komplettiert wurden sie durch Marcel im Tor. Das erste Tor fällt erst nach 1:40, geworfen von Julian A. 1:0 für die HSG NE/O. Bereits im Gegenangriff gleicht Ebersberg aus. Den nächsten Ball der Ebersberger nach 2:35 kann Marcel parieren. Das Spiel ist von einer starken Abwehrleistung beider Mannschaften geprägt. Erneute Führung für unsere Jungs durch ein Tor von Julian A. nach 3:30. Doch wieder gleichen die Ebersberger aus. Nun geht erstmals Ebersberg in Führung. Unsere Jungs werfen auf das gegnerische Tor, aber keiner der Würfe von Julian A., David und Nikolai landen im Netz. Stattdessen zieht Ebersberg durch zwei Tore mit 5:2 davon. Joshi löst Marcel im Tor ab und kann sich gleich bewähren. Unsere HSG beginnt ihre Aufholjagd. Julian A. wirft 2 Tore, 1 weiteres Tor Jannik und es steht nach 11:40 5:5. Penalty für Ebersberg, doch Joshi hält. Nikolai sucht den Abschluss, aber der Torwart der Ebersberger hält. Nach 13,5 Minuten geht Ebersberg wieder in Führung. Im Gegenangriff gleicht Julian A. aus. Joshi hält weiter gut und damit unsere Jungs im Spiel. Die NEOs versuchen weiter, in Front zu gehen, doch weder David noch Jannik können den Ball im Ebersberger Tor unterbringen. Böses Foul gegen David, doch statt Penalty wird nur auf Freiwurf entschieden. Unsere Jungs haben den Ball und es sind nur noch wenige Sekunden zu spielen. Julian A. zieht ab und der Ball schlägt nach 16:57 im Tor von Ebersberg ein. Der Einsatz hat sich gelohnt. Das letzte Spiel kann die HSG NE/O mit 7:6 für sich entscheiden.

Zwar war für unsere Jungs in Ebersberg heute nicht viel zu holen, aber Kopf hoch Jungs, beim nächsten Turnier läuft es bestimmt besser.

Nach dem Turnier gab es noch Grund zum Feiern. Trainer Thomas feierte am 02.02.2018 Geburtstag und so gab es in der Kabine Kuchen für alle. Wir gratulieren Thomas, wünschen ihm weiterhin alles Gute und danken ihm, dass er sich trotzdem auf den Weg nach Ebersberg gemacht hat, um unsere Jungs zu coachen.

Statistik: Es wurden insgesamt 165 Tore geworfen. Davon erzielte unser Team 23 Treffer. Gemessen an ihren Chancen waren das heute leider zu wenig.

Unsere Torschützen: Julian A. 15, David 3, Jannik 2, Luis 2, Moritz 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.