physioline

physioline
physioline ist ein Therapiezentrum für Physiotherapie, Osteopathie und medizinische Trainingstherapie in einem ganzheitlichen Konzept an mehreren Standorten in München.

attempto

attempto
attempto ist bereits seit mehr als 10 Jahren der Partner von Banken, Versicherungen, Industrie, Handel und der öffentlichen Hand bei der Umsetzung von komplexen IT-Projekten.

Herbst

Herbst
Seit über 140 Jahren steht Stempel-Herbst für hoch-qualitative Siebdruckerzeugnisse, Stempel und Schilder jeder Art und Form.
wD: So sehen Sieger aus schalalala

wD: So sehen Sieger aus schalalala

Am 4.02.2018 ging es für unsere wD-Mädels zum TSV Vaterstetten. Es war das vorletzte Spiel dieser Saison und zum einen lag etwas Trauer in der Luft, da man sich nun bald neu formieren muss, weil einige Mädels in die C-Jugend aufstiegen, andererseits auch Freude, weil man in den letzten Wochen große Fortschritte im Training gemacht hatte und diese nun im Spiel umsetzten wollte.

Das Hinspiel hatten die Ottobrunnerinnen zwar gewonnen, aber etwas mulmig war ihnen dennoch zumute, da die Ersatzbank von Vaterstetten körperlich und zahlenmäßig überlegen war. Gleich von Anfang an war klar, dass es ein schnelles und spannendes Spiel werden würde. Unsere Mädchen standen in der Defense wie eine eins. Kam der Gegner doch mal zum Tor, folgte gleich das Gegentor, so dass es erst mal sehr ausgeglichen war. Mit drei verwandelten 7-Metern durch Vaterstetten ging es dann mit 8:5 in die Halbzeitpause.

Die Pause hatte den Neo-Spielerinnen sichtlich gut getan: mit einer einfallsreichen und schnellen Offense holten sie einen Punkt nach dem anderen auf und übernahmen bald die Führung. Auch für die mitgereisten Fans gab es nun kein Halten mehr: ohne Unterbrechung wurden die Ottobrunnerinnen durch euphorische Anfeuerungsgesänge und Gejubel begleitet. Die Zwillinge liefen zur Höchstform auf, Chiara hat drei wunderschöne Treffer von aussen gelandet und Felizitas hat eine tolle Leistung im Tor abgegeben und unter anderem drei 7-Meter gehalten. Erschwerend kam hinzu, dass der Schiedsrichter eine grauenhafte Performance zu unseren Ungunsten ablieferte, aber wie man am Endergebnis feststellen kann, hält auch das unsere Mädels nicht vom Siegen ab! Endstand: ein hart verdientes 13:15.

Nächste Woche steht das letzte Spiel der Saison zuhause an und eines steht schon jetzt fest: an Siegeswillen und lautstarker Unterstützung von den Zuschauerrängen wird es den NEO-Mädels nicht fehlen!

So sehen Sieger aus: Andreea, Antonia, Bärbel (3), Chiara (3), Felizitas (Tor), Johanna, Maxine (1), Paulina (1), Sara (2), Sonja (5)

Coaches: Christiane und Angie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.